Ernährung

Ernährungstipps

Ich bin bei der AOK für Kinderfragen zuständig. Hier findest du viele spannende Fragen und Antworten zum Thema Ernährung. Klick an, was dich interessiert!

Welche Wildkräuter kann man essen?

Jolinchen mit Daumen hoch

 

Diese Wildkräuter kennen viele zwar nur als Unkraut, aber du kannst sie essen.

Löwenzahn
Der Löwenzahn wird auch Puste- oder Kuhblume genannt.
Er wächst auf Wiesen, Weiden, in Gärten, an Mauern und Zäunen und du kannst ihn von April bis September pflücken.
Löwenzahn hat viel Vitamin C. Das stärkt dein Immunsystem und schützt dich vor Erkältungen.
Das „Unkraut“ schmeckt leicht bitter. Besonders lecker ist es als Salat, zu Käse oder Kräuterquark.

Gänseblümchen
Gänseblümchen wachsen auf Wiesen, Rasenflächen und Weiden. Wenn es im Winter nicht zu kalt ist, gibt es sie das ganze Jahr.
Gänseblümchen schmecken leicht nussig und passen gut in Kräuterquark, auf Butterbrot und in Salat. Außerdem kannst du mit ihnen Suppen und Obstsalat schön verzieren.
Zerriebene Gänseblümchen helfen bei juckenden Insektenstichen. In Wasser gekochte Blätter und Blüten der Gänseblümchen kannst du in Umschlägen bei Prellungen und Verstauchungen benutzen.

Brennnessel
Feine Brennhärchen an Stängeln und Blättern der Brennnesseln können dich wie eine Nadel piksen.
Brennnesseln findest du ganz oft: Sie wachsen an Feldwegen, feuchten Waldstellen und Ufern. Du kannst sie von März bis August ernten.
Die Brennnessel ist sehr gesund, weil sie viel Eisen, Kalium und Kieselsäure enthält. Das ist gut für deine Haut, Haare und Nägel. Außerdem gibt dir die Brennnessel eine Extraportion Vitamin A, C und E.
Brennnesseln schmecken ein bisschen wie Spinat und sind im Salat oder als Auflauf besonders lecker. Aus getrockneten Brennnesselblättern kannst du Tee machen.

Vogelmiere
Die Vogelmiere hat kleine weiße Blüten, die wie Sterne aussehen.
Sie wächst auf Lehmböden und du kannst sie von März bis Oktober pflücken.
Die Vogelmiere enthält sehr viel Vitamin C und A. Vitamin A ist gut für deine Augen.
Das Wildkraut schmeckt wie Kopfsalat und ein bisschen nach Mais.

Seite 10/11