Umwelt

Vögel

Ich bin bei der AOK für Kinderfragen zuständig. Hier findest du viele spannende Fragen und Antworten zum Thema Umwelt. Klick an, was dich interessiert!

Wer ist der Vogel des Jahres 2017?

Foto: Peter Kühn
Waldkauz

Bei dir piept’s ja! Okay, das stimmt nicht so ganz. Denn der Vogel des Jahres 2017 piept eigentlich nicht. Bestimmt hast du schon einmal das „Huu-hu-huhuhuhuu“ gehört, das für ihn so typisch ist. Es geht also um den Uhu? Nö, meistens ist es nämlich die Stimme des Waldkauzes, die in gruseligen Fernsehkrimis eingespielt wird!

Der Waldkauz gehört zu den Eulenarten und wohnt am liebsten in alten Bäumen. Dort baut er sich in den Hohlräumen sein Nest und verlässt dies meist nur nachts, um zu jagen. Er ist ein lautloser Flieger und kann sehr gut im Dunkeln sehen. Ist es stockdunkel, verlässt er sich nur auf sein Gehör! Der Waldkauz ist die häufigste Eule in Deutschland, weil er so anpassungsfähig ist: Er lebt im Wald, in Parkanlagen, Gärten oder auf Friedhöfen. Die größte Gefahr für ihn: Das Fällen alter Hohlbäume und eintönige Felder ohne Nahrung.

Welches Vögelchen gerade vor deinem Fenster zwitschert, findest du hier heraus. Vielleicht erkennst du ja schon bald die Uhrzeit am Gesang der Piepmätze?

Seite 1/8