Spiele

Bewegungsspiele

Langeweile? Oder steht die nächste Party an und du weißt nicht, was du mit deinen Freunden tun kannst? Ich habe tolle Spielideen für dich!

Bewegungsspiele fürs Gehirn

Kind spielt Volleyball


Mach dich fit im Kopf! Mit den vier Übungen „Jongleur“, „Treppen-Springer“, „Slalom-Läufer“ und „Balance-Künstler“ bringst du nicht nur deinen Körper, sondern auch dein Gehirn auf Trab. Also los geht’s!

 

Jongleur

  • super für Konzentration, Koordination und Reaktionsfähigkeit

Du brauchst:

  • zwei kleine Bälle

So geht’s:     

  1. Beginne damit, dass du einen Ball von einer Hand über kreuz in die andere wirfst:
    Mal hoch, mal niedrig, mal schneller, mal langsamer.
  2. Wenn das gut klappt, nimm den zweiten Ball dazu: einen Ball in die rechte, einen Ball in die linke Hand. Du konzentrierst dich zunächst nur aufs Werfen. Wirf die Bälle nacheinander schräg nach oben und lass sie erstmal auf den Boden fallen: rechte Hand wirft nach links oben, linke Hand wirft nach rechts oben. Bälle aufheben und wieder von vorne. Übe so lange, bis du dich mit dem Wurfrhythmus sicher fühlst.
  3. Jetzt kannst du auch das Fangen mit beiden Bällen üben. Der Ball, den du zuerst wirfst, wird mit der anderen Hand zuerst gefangen. Also: rechts werfen, links werfen – der erste Ball ist noch in der Luft –, links fangen – der zweite Ball ist noch in der Luft –, rechts fangen.
  4. Achte darauf, dass du den ersten Ball jeweils abwechselnd mit rechts und links wirfst.

So kannst du dich steigern:

  • Stell dich auf eine unebene Unterlage, zum Beispiel einen Haufen aus Kissen oder Decken. Das stärkt zusätzlich dein Gleichgewicht.

 

Treppen-Springer

  • gut zum Einprägen von Vokabeln, Einmaleins & Co., trainiert Gleichgewicht und Konzentration

Du brauchst:

  • eine Treppe, bequeme Kleidung, deine Lernsachen

So geht’s:

  1. Spring mit einem Bein jeweils auf die unterste Stufe und wieder zurück, dann mit dem anderen und so weiter. Bei jedem Sprung sagst du einen Lerninhalt, den du dir merken willst.
  2. So lange, bis du den Stoff intus hast. Wenn du aus der Puste kommst, mach eine kurze Pause, dann geht’s weiter.

So kannst du dich steigern:

  • Nimm die Arme mit dazu – klatsche zum Beispiel beim Springen in die Hände oder strecke den Arm, der dem Sprungbein gegenüber liegt, nach oben aus.

 

Slalom-Läufer

  • stärkt Raumorientierung, Koordination und Konzentration

Du brauchst:

  • leere Wasserflaschen, Ball oder Luftballon

So geht’s:     

  1. Baue mit den Wasserflaschen einen Parcours durch eure Wohnung. Die Flaschen sollten etwa eine Schrittlänge auseinander stehen.
  2. Lauf in schnellem Tempo durch den Parcours, ohne eine Flasche umzuschmeißen. Mindestens eine Minute lang hin und zurück.

So kannst du dich steigern:

  • Wenn das Slalomlaufen gut klappt, nimm einen Ball oder einen Luftballon hinzu und beweg ihn mit dem Fuß durch deinen Parcours.

 

Balance-Künstler

  • super für Gleichgewicht und Konzentration

Du brauchst:

  • Kissen oder Decken

So geht’s:

  1. Leg die Decken oder Kissen zu einem Haufen zusammen und stell dich darauf. Heb ein Bein an und male mit dem Fuß große Kreise in die Luft. Dann das Bein wieder senken und mit dem anderen Fuß Kreise malen. Mindestens eine Minute auf jedem Bein balancieren.

So kannst du dich steigern:

  • Leg dir ein Buch auf den Kopf, das natürlich nicht runterfallen darf. Wenn du dich supersicher fühlst, mach die Augen zu und versuche, nicht umzufallen.
Seite 1/8