Zeichenkurs

Jolinchen-Zeichenkurs

Du willst Jolinchen professionell zeichnen können? Jolinchen-Zeichner Stefan Müller zeigt dir hier seine Tricks.

Jolinchenkopf mit Hilfslinien

1. Hilfslinien
Zuerst zeichnest du mit Bleistift einen Kreis als Kopf.
In diesen zeichnest du zwei Hilfslinien: wie bei einem Globus von oben nach unten und quer von rechts nach links.
Wenn das geschafft ist, wird der Zackenkamm gezeichnet und unten ein Hals mit Schultern angedeutet.

Jolinchenkopf mit Augen und Mund

2. Augen und Nase
Jetzt zeichnest du den Kamm als doppelte Linie nebeneinander.
Dann zeichnest du die Form der Augen auf die Hilfslinie, wobei das hintere etwas schmaler ist als das vordere.
Danach werden der Mund, die Nase und ein Ohr festgelegt.
Man kann auch schon ein kleines Kinn andeuten.

Jolinchenkopf mit Augen, Nase und Mund

3. Details
Nun werden die Details festgelegt.
Zuerst die Augenpupillen mit dem dreieckigen Glanzpunkt.
Dann die Zahnreihe mit Mund und Zunge, die Nasenlöcher und die Linien in dem Zackenkamm.
Fertig ist die Vorzeichnung!

4. Linienzeichnung
Jetzt legst du ein dickeres Transparentpapier auf die Bleistiftskizze. Du kannst es auch mit Klebeband festkleben. 
Dann zeichnest du mit einem schwarzen Filzstift schön langsam genau die Linien nach. 
Die Hilfslinien solltest du natürlich weglassen.

5. Farbzeichnung
Du kopierst jetzt die schwarzweiße Zeichnung auf ein anderes Papier und malst die Kopie dann mit Filzstiften bunt an. Fertig ist deine Jolinchen-Zeichnung!

wütendes Jolinchen

 

Wenn du Jolinchen „wütend“ zeichnen willst, geht das so

1. Hilfslinien
Das wütende Jolinchen hält den Kopf etwas nach unten gesenkt. Zuerst zeichnest du mit Bleistift einen Kreis als Kopf. In diesen zeichnest du zwei Hilfslinien: wie bei einem Globus von oben nach unten und quer von rechts nach links. Wenn das geschafft ist, wird der Zackenkamm gezeichnet. Die Zacken stehen bei „Wut“ leicht aufgeregt nach vorne geneigt. Unten wird ein Hals mit Schultern angedeutet.

2. Augen und Nase
Jetzt zeichnest du den Kamm als doppelte Linie nebeneinander. Dann zeichnest du die Form der Augen auf die Hilfslinie, wobei das Hintere etwas schmaler ist als das Vordere. Danach werden der grimmige Mund, die Nase und ein Ohr festgelegt. Beim Mund geht eine Seite nach unten und die andere nach oben. Man kann auch schon ein kleines Kinn andeuten.

3. Details
Nun werden die Details festgelegt. Zuerst die Augenpupillen mit dem dreieckigen Glanzpunkt. Sie stehen am unteren Rand der Augen, weil Jolinchen nach unten schaut. Der obere Rand der Augen ist nach innen geschwungen, weil Jolinchen sehr ernst ist. Dann die Zahnreihe mit Mund, die Nasenlöcher und die Linien in dem Zackenkamm. Fertig ist die Vorzeichnung!

4. Linienzeichnung
Jetzt legst du ein dickeres Transparentpapier auf die Bleistiftskizze. Du kannst es auch mit Klebeband festkleben. 
Dann zeichnest du mit einem schwarzen Filzstift schön langsam genau die Linien nach. 
Die Hilfslinien solltest du natürlich weglassen.

5. Farbzeichnung
Du kopierst jetzt die schwarzweiße Zeichnung auf ein anderes Papier und malst die Kopie dann mit Filzstiften bunt an. Fertig ist deine Jolinchen-Zeichnung!

 

erschrockenes Jolinchen

Wenn du Jolinchen „erschrocken“ zeichnen willst, geht das so:

1. Hilfslinien
Das erschrockene Jolinchen hält den Kopf leicht nach oben. Zuerst zeichnest du mit Bleistift einen Kreis als Kopf. In diesen zeichnest du zwei Hilfslinien. Wie bei einem Globus - von oben nach unten und quer von rechts nach links. Wenn das geschafft ist, wird der Zackenkamm gezeichnet. Die Zacken stehen beim erschrockenen Jolinchen ganz gerade nach oben, weil Jolinchen sehr angespannt und aufgeregt ist. Unten wird ein Hals mit Schultern angedeutet.

2. Augen und Nase
Jetzt zeichnest du den Kamm als doppelte Linie nebeneinander. Dann zeichnest du die Form der Augen auf die Hilfslinie, wobei das Hintere etwas schmaler ist als das Vordere. Die Augen sind sehr groß und oval „weit aufgerissen“. Danach werden der Mund, die Nase und ein Ohr festgelegt. Der Mund ist angespannt von rechts nach links. Man kann auch schon ein kleines Kinn andeuten.

3. Details
Nun werden die Details festgelegt. Zuerst die Augenpupillen mit dem dreieckigen Glanzpunkt. Sie stehen frei in der Mitte und unterstreichen noch die weit aufgesperrten Augen. Dann die Zahnreihe mit Mund, die Nasenlöcher und die Linien in dem Zackenkamm. Der Mund steht vor Staunen offen. Du kannst den Ausdruck noch verstärken wenn strahlenförmig ein paar Linien vom Kopf ausgehen. Fertig ist die Vorzeichnung!

4. Linienzeichnung
Jetzt legst du ein dickeres Transparentpapier auf die Bleistiftskizze. Du kannst es auch mit Klebeband festkleben. 
Dann zeichnest du mit einem schwarzen Filzstift schön langsam genau die Linien nach. 
Die Hilfslinien solltest du natürlich weglassen.

5. Farbzeichnung
Du kopierst jetzt die schwarzweiße Zeichnung auf ein anderes Papier und malst die Kopie dann mit Filzstiften bunt an. Fertig ist deine Jolinchen-Zeichnung!

trauriges Jolinchen

 

Wenn du Jolinchen „traurig“ zeichnen willst, geht das so:

1. Hilfslinien
Unser trauriges Jolinchen hält den Kopf leicht nach oben. Zuerst zeichnest Du mit Bleistift einen Kreis als Kopf. In Diesen zeichnest Du zwei Hilfslinien. Wie bei einem Globus von oben nach unten und quer von rechts nach links. Wenn das geschafft ist wird der Zackenkamm gezeichnet. Die Zacken stehen bei „Trauer“ leicht zur Seite geneigt und nach hinten, weil Jolinchen entspannt und enttäuscht ist. Unten wird ein Hals mit Schultern angedeutet.

2. Augen und Nase
Jetzt zeichnest Du den Kamm als doppelte Linie nebeneinander.Dann zeichnest Du die Form der Augen auf die Hilfslinie, wobei das Hintere etwas schmaler ist als das Vordere. Die Augen laufen nach oben leicht zusammen weil Jolinchen die Augenbrauen nach oben zieht. Danach werden der nach unten hängende Mund, die Nase und ein Ohr festgelegt. Beim Mund gehen beide Seiten nach unten. Man kann auch schon ein kleines Kinn andeuten.

3. Details
Nun werden die Details festgelegt. Zuerst die Augenpupillen mit dem dreieckigen Glanzpunkt. Sie stehen am unteren Rand der Augen, weil Jolinchen nach unten schaut. Jolinchen kann hier auch eine Träne vergießen. Dann die Zahnreihe mit Mund, die Nasenlöcher und die Linien in dem Zackenkamm. Fertig ist die Vorzeichnung!

4. Linienzeichnung
Jetzt legst du ein dickeres Transparentpapier auf die Bleistiftskizze. Du kannst es auch mit Klebeband festkleben.
Dann zeichnest du mit einem schwarzen Filzstift schön langsam genau die Linien nach.
Die Hilfslinien solltest du natürlich weglassen.

5. Farbzeichnung
Du kopierst jetzt die schwarzweiße Zeichnung auf ein anderes Papier und malst die Kopie dann mit Filzstiften bunt an. Fertig ist deine Jolinchen-Zeichnung!


Tipp

Falls du in der Schule oder zu Hause einen Computer und einen Scanner hast, kannst du die Zeichnung auch einscannen und dann bunt anmalen.